HERSTELLER VON BIO-KRÄUTERBEER® und TERRA BIO POWER®

Mit uns verbinden ...

Auch bei Oekoportal.de

Sie finden uns auch auf:
Facebook®
XING®

Homepage » Produkte + Informationen » Einsatzbereiche » Landwirtschaft

Landwirtschaft

Stoppelbearbeitung und Strohrotte

Nach dem Mähdrusch wird das Stroh direkt vor dem Einarbeiten mit 25 Liter aktiviertem Terra Bio Power je Hektar (gelöst in 500 Liter Wasser) gespritzt. Das Unterpflügen des so behandelten Strohs hat dann einen sehr positiven Einfluss auf die Bodenstruktur, den Humusgehalt und den Regenwurmbestand, da es für die Umsetzung durch das Bodenleben zügig aufgeschlossen wird. Den dafür benötigten Stickstoff sammeln die von Terra Bio Power angeregten und vermehrten, freilebenden Bakterien. Es wird also kein Bodenstickstoff festgelegt den die neue Kultur zum Wachsen braucht.
Die schnelle Rotte des Strohs vergrößert den wirksamen Wurzelraum der Pflanzen. Gleichzeitig steigert sich die Verfügbarkeit von Stickstoff, Phosphor und Kalium. Dadurch wird ein höherer Ertrag möglich

Wintergetreide

Nach dem Einmulchen und Unterpflügen der Vorfruchtreste (zumeist mit Terra Bio Power behandelt, s.o.) wird das Saatbett bereitet. Im Laufe von 1 bis 2 Wochen wird viel Unkraut aufkeimen. Das Feld wird dann mit 10 Liter aktiviertem Terra Bio Power (entspricht 500 Liter starker Mischung je Hektar) gespritzt und unmittelbar darauf geeggt (Frontspritze!). Dabei wird das Unkraut gebrochen. Diese Behandlung kann wiederholt werden. Besteht aber Zeitdruck, wird direkt nach dem ersten Eggenstrich ausgesät.
Die erste Frühjahrsbehandlung der Bestände erfolgt, je nach Wetterverhältnissen Ende März bis Anfang April. Im Minimum wird 2x im Abstand von 2 Wochen gespritzt, jedes Mal mit 10 Liter aktiviertem Terra Bio Power je Hektar.

Sommergetreide

Die Ausbringung von Terra Bio Power erfolgt, sobald das Feld befahrbar ist. Beim Einbringen von Zwischenfruchtresten, insbesondere von Gründüngung wird 10 Liter aktiviertes Terra Bio Power je Hektar unmittelbar vor dem Pflügen (mit maximal 1 Stunde Zeitverzug!) gespritzt. Nach dem Pflügen wird das Saatbett bereitet. Nach 1 bis 2 Wochen wird das Unkraut auflaufen. Das Feld wird dann mit 10 Liter aktiviertem Terra Bio Power je Hektar gespritzt und unmittelbar (s.o.) hinterher geeggt, was den Umbruch des Unkrautes bewirkt. Die Behandlung soll wiederholt werden. Ca. 2 Wochen nach dem Auflaufen der Sommerung wird die nächste Spritzung wieder in 10 Litern aktiviertem Terra Bio Power je Hektar durchgeführt. Nach weiteren 3 Wochen wird die Behandlung wiederholt.

 1 | 2  weiter
 
Startseite | Kontakt | Impressum • © 2004 - 2013 HHK Hanse Handelskontor Stralsund GmbH + i.based: Systemhaus GmbH & Co. KG

Bitte beachten Sie: Unsere Nahrungsergänzungsprodukte ersetzen keine gesunde Ernährung und keine gesunde Lebensweise.
Bio-Kräuterbeer® ist ein BIO-Produkt nach EG-Öko-Verordnung. DE-ÖKO-034 - EU/Nicht-EU-Landwirtschaft - Kontrollnummer: D-MV-034-8584-B